bc_ingenieure_hamburg_bergedorf_bauplanung_brueckensanierung_gebaudesanierung_bauprojekte_bauleitung_gleisreperatur

Erneuerung des 1-gl. Kreuzungsbauwerkes

Strecke 1244, km 1,441

Aufgabenstellung
Entwurfsplanung

Neues Bauwerk

Die beiden Bauwerke befinden sich im Bereich des Bahnhofes Berliner Tor in der Innenstadt in Hamburg. Mit dem 1-gleisigen Kreuzungsbauwerk wird ein S-Bahngleis der Strecke 1244 Aumühle - Hamburg Hbf in km 1,441 über die Gleise der Fernbahnstrecke 1120 sowie die S-Bahngleise der Strecke 1241 überführt. Das Bauwerk verläuft über die Empfangsgebäude der S-Bahn Station Berliner Tor sowie über die Bahnsteige 1 und 2. Das S-Bahn-Gleis liegt auf den eingleisigen Überbauten. Gemäß dem Projektanforderungskatalog wurde eine Entwurfsgeschwindigkeit von 60 km/h festgelegt. Das Gleis verläuft gekrümmt mit Überhöhung von 40 bzw. 45 mm über die Brücke. Auf den Überbauten liegt der Übergangsbogen. Die Überbauten sind als Einfeldträger ausgebildet. Das Tragwerk besteht aus einem Fachwerküberbau mit einer Stützweite von 81,0 m, zwei Trogüberbauten mit Stützweiten von 20,62 m und 34,52 m und zwei Stahlbetonpassüberbauten mit Stützweiten von 5,75m und 6,69 m. Die Fahrbahn besteht aus einer Fahrbahnplatte, Längstrippen und Querträgern. Die Überbauten haben eine schiefe Auflagerung von ca. 80°. In Abstimmung mit der DB Netz AG wurde eine lichte Höhe unter dem Brückenbauwerk von 5,54 m festgelegt (Oberleitungsbereich). Die gesamte Fläche der drei Überbauten beträgt 1590 m².

Mit der EÜ Berliner Tor werden ein S-Bahngleis der Strecke 1244 Aumühle - Hamburg Hbf sowie das Gleis der Strecke 6100 Berlin-Spandau - Hamburg-Altona in km 258,208 über die Gleise der Fernbahnstrecke 1120 überführt. Die beide Gleise liegen auf einem zweigleisigen in der Draufsicht gekrümmten (mit einem Radius von 325 m) Überbau. Gemäß dem Projektanforderungskatalog wurde eine Entwurfsgeschwindigkeit von 60 km/h (S-Bahn) und 70 km/h (F-Bahn) festgelegt. Das Gleis verläuft gekrümmt mit Überhöhung von 40 bzw. 45 mm über die Brücke. Der Überbau ist als Einfeldträger ausgebildet. Das Tragwerk besteht aus einem Fachwerküberbau mit einer Stützweite von 64,0 m. Die Fahrbahn besteht aus einer Fahrbahnplatte und Querträgern. Der Überbau hat eine schiefe Auflagerung von ca. 62,3°. In Abstimmung mit der DB Netz AG wurde eine lichte Höhe unter dem Brückenbauwerk von 5,54 m festgelegt (Oberleitungsbereich). Die gesamte Fläche des Überbaus beträgt 945 m².

Alle tragenden Teile sind geschweißte Teile. Als Baustoffe für die Überbauten wurde Stahl S355 verwendet. Sämtliche Lager werden als Kalottenlager hergestellt. Für die Hilfsbrückenauflagerung werden Elastomerlager eingesetzt.

Die Unterbauten der beiden Brückenbauwerke werden als tiefgegründete Pfeiler bzw. Widerlager in Stahlbetonbauweise hergestellt. Dabei werden die Unterbauten des 1-gl. KrBwk in den Raum des neu zu planenden Bahnhofes Berliner Tor integriert. Für die Bauzustände werden die Verbindungshalle der Station sowie Teile der Personenbrücke und der Bahnsteige zurück gebaut und wieder hergestellt.

Da die Brückenbauwerke unter "rollendem Rad" hergestellt werden, werden umfangreiche Baubehelfe für die Zwischenbauzustände erforderlich (Herstellung Hilfsbrücken sowie Kabelhilfsbrücken, Umbau und Verlängerung der vorhandenen Personenbrücke, Herstellung eines provisorischen Personentunnels, Abfangung der angrenzenden Bauwerke und Gebäuden, Verstärkung und Erneuerung ca. 800 m Stützbauwerke, Abfangung der OL-Abspannmasten). Aufgrund der schlechten Baugrundverhältnisse sowie der engen Verhältnisse werden die Gründungen der Pfeiler sowie der Widerlager zum Teil aus Bohrpfählen mit kleinem Durchmesser von 300 mm und mit Rückverankerung aus Verpresspfählen hergestellt.

bc Ingenieure

Die Anforderungen an Bauherren und Planer unterliegen stark wirtschaftlichen Kriterien.

Zur Minimierung von Koordinationsaufwand und Informationsverlusten ist die Planung “aus einer Hand” mit großen Synergieeffekten für Bauherren und Planer verbunden.


Kontakt

Brookkehre 4
21029 Hamburg
Deutschland
Telefon: +49 (0)40 72007390
Email: kontakt@bc-ingenieure.de