personenueberfuehrungen_bc_ingenieure

Einbau Fußgängerbrücken über Wilhelmsburger Reichsstraße

Aufgabenstellung
Aufständerung: - eine Lagerachse feste Auflagerung hinter Widerlager auf Betonbalken - andere Lagerachse Pendelstütze auf vorhandener Auflagerbank.

Angaben zum Bauwerk

In Hamburg, Stadtbezirk Mitte, Stadtteil Wilhelmsburg, überführte eine Stahlbeton-Straßenbrücke die Straße Kornweide über die Wilhelmsburger Reichsstraße. Die Brücke wurde abgängig und durch eine Behelfsbrücke ersetzt.

Die Behelfsbrücke reicht für den Autoverkehr, insbesondere den Schwerverkehr von und zum Hafengebiet gerade aus, ist aber für Fußgänger und Radfahrer nicht ausreichend. Deshalb entschloss sich der Bauherr,  zwei im Brückenlager vorhandene Fußgängerbrücken einzusetzen. Die Fußgängerbrücken wurden nebeneinander auf die noch vorhandenen Widerlager der alten Straßenbrücke gesetzt.

Die Fußgängerbehelfsbrücken waren nachzurechnen und an die Geometrie der vorhandenen Widerlager anzupassen. Die Stützweite der Fußgängerbehelfsbrücken ist größer als die der ehemaligen Straßenbrücke. Die Fußgängerbrücken sollten nicht gekürzt werden.

Deshalb wurden auf einer Seite die Brücken auf einer auf die Auflagerbank aufgesetzten Pendelstütze abgesetzt, um den Höhenunterschied zwischen alter Auflagerbank und Straßenoberkante auszugleichen. Auf der anderen Seite wurde hinter dem alten Widerlager in der Straße ein Betonbalken als Auflager geschaffen (Flachgründung).

Auch das angrenzende Straßenprofil mußte angeglichen werden. Der Gehbahnbelag besteht aus Gitterrosten. Deshalb wurde unter den Brücken ein Netz gespannt, um das Durchfallen von Kleinteile (z.B. Münzen, Schrauben,…) auf die Fahrbahn zu verhindern.

Außerdem war der Montageablauf zu planen, der dass Einheben der vormontierten Brücken mittels Autokran vorsah. Dadurch wurde die Vollsperrung der Wilhelmsburger Reichsstraße auf 2h nachts begrenzt.

Bauart der Fußgängerbrücken: geschweißtes Parallelfachwerk aus Hohlprofilen   
statisches System: Träger auf zwei Stützen
Lager: Linienkipplager aus Stahl
Stützweite: 33,0 m
lichte Weite: 28,0 m
lichte Höhe: ca. 5,00 m
nutzbare Breite: 2x2,0 m
Gehbahn: Gitterrost 10x30 mm Maschenweite
Brückenfläche: 2x66 m²

bc Ingenieure

Die Anforderungen an Bauherren und Planer unterliegen stark wirtschaftlichen Kriterien.

Zur Minimierung von Koordinationsaufwand und Informationsverlusten ist die Planung “aus einer Hand” mit großen Synergieeffekten für Bauherren und Planer verbunden.


Kontakt

Brookkehre 4
21029 Hamburg
Deutschland
Telefon: +49 (0)40 72007390
Email: kontakt@bc-ingenieure.de